Irgendwann fing bei Mobile Games die Geschichte mit der Sucht als Qualitätsmerkmal an. Kaum eine Rezension zu einem der gefühlten 100 Angry Birds-Spiele kommt ohne den Verweis auf das supidupi-Suchtpotential aus. Mich stört das ein wenig, denn eine Sucht ist keine gute Sache. Eigentlich. Manchmal aber doch, sofern man ein „Nicht aufhören können“ der Familie der Süchte zuordnen mag. Core-Gamer kennen die Situationen – sei es beispielsweise bei Civilization, XCOM,.. Read More