Man hört nicht viel von Silent Hill: Book of Memories, dem exklusiven PlayStation Vita Ableger der Gruselserie, der für Ende März ankündigt wurde. Eigentlich hört man so gut wie gar nichts. Keine neue Screenshots, keine Videos, keine Lobhudeleien. Nichts.

Das mag verwundern. Zum einen, weil die Silent Hill-Reihe trotz manch schwächerer Teile in jüngerer Vergangenheit immer noch einen guten Ruf genießt und über eine riesige Fangemeinde verfügt. Zum anderen werden der „große Bruder“ Silent Hill: Downpour und sogar die kommende Silent Hill HD-Collection der alten Teile offensiv vermarktet. Der Publisher Konami hat es dagegen bei Book of Memories noch nicht einmal geschafft, auf der deutschen oder der britischen Amazon-Produktseite eine Beschreibung zum Spiel zu veröffentlichen. Worauf lässt das schließen? Entweder erwartet uns ein grottenschlechtes Silent Hill, über das schon vor dem Release der Mantel des Schweigens gehüllt wird – oder es wird noch kurzfristig verschoben. Beides ist plausibel, letzteres bietet zumindest die Chance auf ein grandioses Spiel.

Worum geht es eigentlich bei Silent Hill: Book of Memories? Auf der offiziellen Seite zum Spiel geizt Konami mit konkreten Infos und hat diese auch schon länger nicht mehr aktualisiert. So wird es zum ersten Mal einen Multiplayer geben, wobei der Multiplayer eher nach einem reinen Koop klingt. Durch das Book of Memories können wohl Handlungsstränge wie auch der Charakter verändert werden, was auf kleinere Rollenspielelemente hinweist. Hier sollten sich die Silent Hill-Fans aber nicht zu große Sorgen machen: Das wird nie und nimmer ein Rollenspiel werden. Dann werden noch Gegner aus älteren Silent Hill-Spielen wieder aufgewärmt, was ein nettes Feature ist. Neue und phantasievolle Kreaturen wären aber auch nett, Konami! Sorgen macht es mir, wenn die Infolage so dünn ist, dass sogar explizit auf die Musik hingewiesen wird. Natürlich gehört sie entscheidend zur Atmosphäre eines Silent Hill-Spiels…aber, dass der Dexter-Komponist am Werke ist, heißt noch nicht viel. Außer, dass es sonst nichts zu berichten gibt, was nicht der beste Hinweis für eine hohe Spielqualität ist.

UPDATE 28.03.12: Nach erneuten Verschiebungen ist der Release von Silent Hill: Book of Memories zwar nicht gefährdet, jedoch auch immer noch nicht fest datiert. Viele Einzelhändler wie zum Beispiel amazon.de legten sich erst auf den 31. Mai fest, haben das Datum aber wieder entfernt.