Nach dem Release-Festival der Vita mit einem großartigen Spiele-Line Up steht nun der erste Game-Sommer vor der Tür. Wie bei anderen Plattformen auch hält sich die Anzahl der Veröffentlichungen in engen Grenzen. Es ist halt Sommer und am Strand und in der knalligen Sonne zockt es sich nicht so gut. Trotzdem: Es gibt Highlights, die in den Sommerwochen erscheinen, auch wenn sie vielleicht nicht in der gleichen Liga spielen wie Uncharted: Golden Abyss.

Wie zum Beispiel Gravity Rush, einem PlayStation Vita-exklusiven Action Adventure von Sony Japan. Dort verkauft es sich unter dem Namen Gravity Daze wie warme Semmeln und wird hierzulande voraussichtlich (und nach einigen Verschiebungen) am 13. Juni erscheinen. Angesiedelt in einem Steampunk-Szenario kann unsere Heldin Kat zeitweilig die Gravitation ausschalten und sich in einer schwebenden Stadt im wahrsten Sinne des Wortes frei bewegen. Ziel ist es, einer dunklen Macht verschiedene Stadtteile zu entreißen und natürlich diese dunkle Macht auch zu besiegen. Gameplay-technisch soll Gravity Rush zu Lande und in der Luft viele Freiheiten bieten und in Flugsequenzen auch große Spielmomente bieten. Grafisch erinnert es mit seinem Cell Shading Look an eine Mischung aus Valkyrie und Borderlands – was meinen Geschmack definitiv trifft. Ich bin gespannt.

Rund zwei Wochen nach Gravity Rush kommt LEGO Batman 2 von Warner Interactive in die Läden. Dieses Mal stehen neben Batman auch die anderen Superhelden aus dem DC Universum im Vordergrund. Da Lego Batman 2 auf allen denkbaren Spielplattformen erscheint, wird vor allem der Vergleich zum Nintendo 3DS spannend – und inwiefern die Vita-Extras wie das Gyroscope oder das rückseitige Touchpad (sinnvoll) in das Spiel integriert werden. Wie die anderen Lego-Spiele auch werden wir einen Mix aus Jump´n Run und Puzzlerätseln zu bewältigen haben. Große Innovationen dürfen wir nicht erwarten, eher liebevoll arrangierten Spielspaß für zwischendurch.

Das Strategie-Rollenspiel Disgaea 3 wird schon am 20. April erscheinen und ist eher ein Frühsommer- bis Spätostern-Game. Und eigentlich ein alter Schinken, der für die Vita wieder ausgegraben und aufgewärmt wurde – erschien es doch ursprünglich schon 2009 für die PlayStation 3. Damals wurde es für seine enorme Spieltiefe gelobt und für seine Steinzeit-Grafik heftig kritisiert. Wer gerne stundenlang seine Party hochlevelt, Erfahrungspunkte sammelt und J-Humor mag, wird viel Spaß mit Disgaea 3 haben. Vielleicht wurde auch die Grafik aufgebohrt, Zeit genug hatten die Entwickler dafür.

Besonders gespannt bin ich auf den Vita-exklusiven Shooter Resistance – Burning Skies von Sony. Zum einen, weil es der erste Ego-Shooter für die Vita ist und zum anderen, weil die Resistance-Reihe auf der PS3 sicherlich zu den stärkeren Vertretern des Genres gehört. Der Schauplatz des Spiels ist die Ostküste Amerikas im Jahr 1951. In der Rolle des Feuerwehrmanns Tom Riley aus New Jersey kämpfen wir, wie in den PS3-Titeln, auch gegen die Chimera. Neben den beiden Analog-Sticks der Vita kommen dabei auch die Touchscreens auf der Vorder- und Rückseite zum Einsatz. Wollen wir hoffen, dass die Touchpad-Spielereien sinnvoll in Resistance – Burning Skies integriert werden. Erscheinen soll es am 1. Juni 2012.

Mein persönliches Sorgenkind ist und bleibt Silent Hill: Book of Memories. Nicht nur, weil Capcom den Releasetermin nach einigen Verschiebungen (immer noch!) offen lässt, sondern auch wegen des Spielprinzips und der wohl nicht perfekten Qualität der beiden kürzlich veröffentlichen Titel Silent Hill: Downpour und der Silent Hill: HD Collection. Ich habe beides (noch) nicht gespielt – bei Downpour werde ich es aus alter Verbundenheit noch machen, bei der technisch wohl mangelhaften HD Collection sehe ich einfach keinen Grund für den Kauf. Bei Silent Hill: Book of Memories spielen wir aus der Silent Hill-unüblichen Vogelperspektive und können mit leichten Rollenspieleinlagen die Geschichte unseres Helden wohl verändern. Zudem ist es sehr auf den Multiplayer ausgelegt, was ebenso neu für das Franchise ist und auch nicht allen Fans gefallen dürfte. Mir schwant, dass wir ein Silent Hill-Game erwarten dürfen, was kaum etwas mit Silent Hill zu tun. Schade.